Für kunterbuntes Treiben sorgte gestern der 4. ländleanzeiger.at Nachtflohmarkt in der neugestalteten Bludenzer Innenstadt. Bereits zum 2. Mal war der Flohmarkt in der Alpenstadt zu Gast. Einer ausgiebigen Schnäppchenjagd nach Lieblingsstücken stand dank sommerlichen Temperaturen nichts im Wege und auch der gute Zweck und die Unterhaltung kamen nicht zu kurz.

 

„Nicht nur im Internet sorgt ländleanzeiger.at für Verkaufsspaß, sondern auch live. Davon konnten sich erneut Aussteller sowie Besucher überzeugen“ so Organisatorin Katharina Nitschmann von Russmedia Digital. 50 Aussteller waren mit Haushaltsartikeln, Sammlerstücken, Spielsachen und vielem mehr vor Ort und waren vom Event und Publikum begeistert.

Freude auch beim Bürgermeister

„Ich freue mich sehr, dass der ländleanzeiger.at Nachtflohmarkt auch dieses Jahr so viele Bludenzer in die neugestaltete Innenstadt lockt“, so Bürgermeister Mandi Katzenmayer, der den Flohmarkt auch als großartigen Treffpunkt für die Bludenzer Bevölkerung sieht. Dabei kann die neu konzipierte Innenstadt ausgestattet mit Ambientenbeleuchtung zeigen, was sie kann – nämlich als Kulisse mit großartigem Wohlfühlfaktor dienen. „Wir freuen uns sehr, dass über 6000 Besucher den ländleanzeiger.at Nachtflohmarkt besuchten“, ergänzte Thomas Laterner vom Stadtmarketing Bludenz.

Spenden für Leukämiepatienten

Durch die Versteigerung der heißbegehrten VOL.AT Liegestühle konnten schon zum zweiten Mal Spendengelder gesammelt werden. In Bludenz für den Vorarlberger Verein „Geben für Leben“ der sich für die Typisierung von Stammzellen einsetzt, um Lebensretter –Knochenmarks- und Stammzellenspender – für Leukämiepatienten zu finden. Der Verein durfte sich über den Reinerlös des Liegestuhl-Verkaufs in Höhe von 600 Euro freuen.

Duo Philipp Lingg und Cenk Dogan

Beste musikalische Unterhaltung auf dem ländleanzeiger.at Flohmarkt boten der Bregenzerwälder Sänger Philipp Lingg und der Bludenzer Saxophonist Cenk Dogan. Die einzigartige und unverkennbare Stimme von Lingg und der markante Sax-Sound von Dogan sorgten für ein besonderes Hörerlebnis. Das breitgefächerte Repertoire der Künstler reichte von Blues zu Pop bis hin zu Jazz – keine Wünsche des Flohmarktpublikums blieben offen.

Weitere Flohmärkte in den Startlöchern

Wer den unterhaltsamen Flohmarkt in Bludenz verpasst hat, muss nicht traurig sein, denn die nächsten ländleanzeiger.at Flohmärkte stehen schon vor der Türe: am 21.7. in Schruns zum Beispiel. Weitere Termine in Dornbirn und Götzis sowie Informationen, auch zur Standmiete warten unter www.meinlieblingsstück.at.

 

 

Für kunterbuntes Treiben sorgte gestern der 4. ländleanzeiger.at Nachtflohmarkt in der neugestalteten Bludenzer Innenstadt. Bereits zum 2. Mal war der Flohmarkt in der Alpenstadt zu Gast. Einer ausgiebigen Schnäppchenjagd nach Lieblingsstücken stand dank sommerlichen Temperaturen nichts im Wege und auch der gute Zweck und die Unterhaltung kamen nicht zu kurz.

 

„Nicht nur im Internet sorgt ländleanzeiger.at für Verkaufsspaß, sondern auch live. Davon konnten sich erneut Aussteller sowie Besucher überzeugen“ so Organisatorin Katharina Nitschmann von Russmedia Digital. 50 Aussteller waren mit Haushaltsartikeln, Sammlerstücken, Spielsachen und vielem mehr vor Ort und waren vom Event und Publikum begeistert.

Freude auch beim Bürgermeister

„Ich freue mich sehr, dass der ländleanzeiger.at Nachtflohmarkt auch dieses Jahr so viele Bludenzer in die neugestaltete Innenstadt lockt“, so Bürgermeister Mandi Katzenmayer, der den Flohmarkt auch als großartigen Treffpunkt für die Bludenzer Bevölkerung sieht. Dabei kann die neu konzipierte Innenstadt ausgestattet mit Ambientenbeleuchtung zeigen, was sie kann – nämlich als Kulisse mit großartigem Wohlfühlfaktor dienen. „Wir freuen uns sehr, dass über 6000 Besucher den ländleanzeiger.at Nachtflohmarkt besuchten“, ergänzte Thomas Laterner vom Stadtmarketing Bludenz.

Spenden für Leukämiepatienten

Durch die Versteigerung der heißbegehrten VOL.AT Liegestühle konnten schon zum zweiten Mal Spendengelder gesammelt werden. In Bludenz für den Vorarlberger Verein „Geben für Leben“ der sich für die Typisierung von Stammzellen einsetzt, um Lebensretter –Knochenmarks- und Stammzellenspender – für Leukämiepatienten zu finden. Der Verein durfte sich über den Reinerlös des Liegestuhl-Verkaufs in Höhe von 600 Euro freuen.

Duo Philipp Lingg und Cenk Dogan

Beste musikalische Unterhaltung auf dem ländleanzeiger.at Flohmarkt boten der Bregenzerwälder Sänger Philipp Lingg und der Bludenzer Saxophonist Cenk Dogan. Die einzigartige und unverkennbare Stimme von Lingg und der markante Sax-Sound von Dogan sorgten für ein besonderes Hörerlebnis. Das breitgefächerte Repertoire der Künstler reichte von Blues zu Pop bis hin zu Jazz – keine Wünsche des Flohmarktpublikums blieben offen.

Weitere Flohmärkte in den Startlöchern

Wer den unterhaltsamen Flohmarkt in Bludenz verpasst hat, muss nicht traurig sein, denn die nächsten ländleanzeiger.at Flohmärkte stehen schon vor der Türe: am 21.7. in Schruns zum Beispiel. Weitere Termine in Dornbirn und Götzis sowie Informationen, auch zur Standmiete warten unter www.meinlieblingsstück.at.